Lehrgangsübersicht

Expertenlehrgang

Die Ausbildung zum dipl. Wirtschaftsprüfer erstreckt sich im Normalfall über vier Jahre und beinhaltet eine Grund- und eine Vertiefungsstufe.

Zur Grundstufe zählen das Hauptmodul Accounting & Finance (A&F) im ersten Jahr und das Hauptmodul Audit, Tax & Legal (AT&L) im zweiten Ausbildungsjahr

Die Vertiefungsstufe besteht aus dem Modul Professional Judgement (PJ), welches im Jahr der Diplomprüfung besucht wird.

Die Grundstufe dient primär zur Wissensvermittlung in den Bereichen Accounting, Reporting und Controlling sowie in den Bereichen Audit, Steuern und Recht. In der Vertiefungsstufe soll das angeeignete Wissen verknüpft und angewendet werden. Dabei stehen die Datenalanyse und das Judgement im Vordergrund des Unterrichts.

Ferner ist die parallel laufende Fachpraxis ein fester Bestandteil der Ausbildung, sodass bis zur Diplomprüfung vier Hauptprüfungsperioden («Busy Seasons») abgelegt werden müssen.

Modulprüfungen

Jeder Studierende muss während der Grundstufe die drei dazugehörigen Modulprüfungen absolvieren, wobei die Modulprüfungen in den Modulen Audit und Tax & Legal frühestens nach zwei Busy Seasons abgelegt werden dürfen. Sobald der Studierende die Modulprüfungen als Ganzes bestanden hat und auch die restlichen Zulassungskriterien zur Diplomprüfung erfüllt (siehe Kapitel Höhere Fachprüfung), kann er sich zum Modul Professional Judgement sowie zur Diplomprüfung anmelden.

Befreiungen im ersten Modul A&F

Das Modul A&F sowie die dazugehörige Modulprüfung bestehen aus zwei verschiedenen Teilbereichen:

  • 1. Teilbereich: Corporate Finance,
    Management & Financial Accounting
  • 2. Teilbereich: Financial Reporting (FR)

 Modul Accounting & Finance

Jeder Studierende, unabhängig von seiner Vorbildung, hat die Möglichkeit, sich im Januar einem Assessment zu stellen. In diesem Assessment wird der erste Teilbereich des Moduls A&F geprüft (Corporate Finance, Management & Financial Accounting). Wer das Assessment mit genügender Note besteht, wird automatisch von diesem Teilbereich der Modulprüfung befreit und muss nur noch die Prüfung FR absolvieren.

Im Falle eines bestandenen Assessments oder aufgrund eines unten beschriebenen, bewilligten Antrags an die Prüfungskommission startet der Studierende seine Ausbildung nach der ersten Busy Season mit dem Teilbereich FR des Moduls A&F.

Ferner haben Absolventen von Masterlehrgängen sowie Doktoranden die Möglichkeit, sich unter gewissen, klar definierten Kriterien und unter dem Vorbehalt genügender Einzelnoten, mittels eines speziellen Antrags an die Prüfungskommission von der Modulprüfung A&F als Ganzes oder zu Teilen und/oder von einer Busy Season befreien zu lassen. Die Liste mit den entsprechenden spezialisierten Masterlehrgängen ist abschliessend durch die Prüfungskommission geregelt.

Im Falle einer Befreiung vom ganzen Modul A&F sowie von einer Busy Season startet der Studierende seine Ausbildung mit seiner Fachpraxis und absolviert zuerst zwei Busy Seasons on the job, bevor er im 2. Jahr mit dem Modul A,T&L beginnt. Nach der dritten Busy Season kann der Studierende direkt ins Modul Professional Judgement (PJ) einsteigen und an die Diplomprüfung gehen.


Lehrgangsübersicht_2_WP Neu

Anmeldeschluss 2017/18

Vorkenntnismodul Recht Herbst 2018:
28. September 2018

Überprüfung Leistungsnachweise:
25. Januar 2019

Vorkenntnismodule Frühjahr 2019:
25. Januar 2019

Accounting&Finance und Repetitionsmodul 2019:
08. Februar 2019

Audit, Tax and Legal und Repetitionsmodul 2019:
08. Februar 2019

Modul Professional Judgement 2019:
18. Januar 2019

Repetitionsmodul Professional Judgement 2019:
01. März 2019

Anmeldeformulare ab Herbst hier online

Details zu den Hauptmodulen

Downloads

Alle Anmeldeformulare zum Herunterladen finden Sie in der Rubrik: