01. Juni 2017

Steuerliche Behandlung von berufsbedingten Aus- und Weiterbildungskosten – EXPERTsuisse empfiehlt Vereinfachungen und plädiert für eine breite Definition von Aus- und Weiterbildung

EXPERTsuisse hat in seinem Schreiben vom 19. Mai 2017 Stellung zum Entwurf des Kreisschreibens über die steuerliche Behandlung berufsbedingter Aus- und Weiterbildungskosten genommen. Der Verband empfiehlt, das Kreisschreiben in der Anwendung für den Arbeitgeber handlicher zu machen und insbesondere die Abgrenzungen zwischen Aus- und Weiterbildungen, Aufwand des Arbeitgebers und Lohnbestandteilen besser darzustellen. Insgesamt plädiert EXPERTsuisse für eine breite Definition von Aus- und Weiterbildung und damit einen umfassenden steuerlichen Abzug. In diesem Zusammenhang sieht EXPERTsuisse auch Anpassungsbedarf bei der Handhabung von Fällen der Rückvergütung durch oder an den Arbeitgeber.

Lesen Sie die Stellungnahme und die Änderungsvorschläge von EXPERTsuisse.

Geschützter Bereich

Sehr geehrter Besucher

Um auf alle Bereiche und Unterlagen dieser Website Zugriff zu haben, müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie die gewünschten Informationen nicht finden, wenden Sie sich bitte an info@expertsuisse.ch. Wir helfen Ihnen gerne weiter.