Grenzüberschreitende Warenströme müssen nicht nur steuer- sondern auch zollrechtlich korrekt deklariert werden, weshalb die notwendigen Kenntnisse in diesem Bereich im Überblick vermittelt werden, namentlich Zoll im Allgemeinen, Harmonisiertes System (HS), Zoll in der EU, Gemeinsamkeiten und Unterschiede EU/CH, TARES/TARIC (Zolltarife), unterlassene Zollanmeldung, Zollpräferenzen (Freihandelsabkommen), die verschiedenen Zollverfahren und ihre umsatzsteuerliche Bedeutung, EU-Zollwert sowie Sonderfall werkvertragliche Leistungen (Handwerker aus der EU).

Zielpublikum

Fach- und Führungskräfte, Berater, Leiter und Mitarbeiter aus den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Controlling sowie Logistik und Einkauf, die sich mit den Tücken des grenzüberschreitenden Warenund Dienstleistungsverkehrs auseinandersetzen.

Das Seminar ist noch nicht ausgebucht.
Anmelden

Gesamt-Weiterbildungsangebot

Bild

Finden Sie das passende Weiterbildungsangebot (Stand 01/2019)