Weggebrochene Umsätze belasten die Liquidität, zunehmend aber auch die Vermögenslage. Die COVID-19-Überbrückungskredite helfen hier, vor Allem auch, da diese (sofern Kleinkredit bis max. TCHF 500) im Kontext von OR 725 nicht als Fremdkapital betrachtet werden (COVID-19-Solidarbürgschaftsverordung). Mit dem OR 725-Moratorium soll zudem verhindert werden, dass an sich gesunde Unternehmen nur aufgrund der Corona-Pandemie eine Überschuldungsanzeige vor Gericht machen müssen (COVID-19-Verordnung Insolvenzrecht). In unserem Webinar beschäftigen wir uns mit den Konsequenzen der Notrechtsbestimmungen für die Abschlussprüfung. Wir beleuchten die Themen Going concern, Gewinnverwendung, Kapitalverlust und Überschuldung. Anhand von Fallkonstellationen und Berichtsbeispielen zeigen wir auf, wie die Revisionsstelle die neuen Bestimmungen zu verstehen und umzusetzen hat.

Zielpublikum

Wirtschaftsprüfer

Das Seminar ist bereits ausgebucht.

Gesamt-Weiterbildungsangebot

Coronavirus

Hinweis zu den Bildungsveranstaltungen

Stand November 2020

  • Durchführung aller Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen ist sichergestellt.
    Die steigenden COVID-19-Fallzahlen und die daraus resultierenden Sicherheitsmassnahmen des Bundes bedingen eine Anpassung der Durchführungsarten der EXPERTsuisse Bildungsveranstaltungen.
    Alle Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen werden via Videokonferenz durchgeführt.
  • Alle Sitzungen werden via Video- oder Telefonkonferenz durchgeführt.
Bild

Finden Sie das passende Weiterbildungsangebot (Stand 08/2020)